Thema
Spitalfinanzierung
Inhalt
30.06.2016

Regierungsrat genehmigt Spitaltarife 2016 - 2018

Der Regierungsrat hat den Basisfallpreis in der Höhe von CHF 9'650 genehmigt. Der Tarif, den der Verband Zürcher Krankenhäuser mit den Krankenversicherern ausgehandelt hatte, tritt rückwirkend per 1.1.2016 in Kraft und gilt bis Ende 2018. Mit der Einigung auf einen tiefen Basisfallpreis leisten die Spitäler einen wertvollen Beitrag ans Sparprogramm.

Thema
Sonderabgabe auf Zusatzversicherte, Spitalfinanzierung
Inhalt
13.04.2016

Spitäler leisten grossen Beitrag zum kantonalen Sparprogramm

Der VZK warnt vor dem Trugschluss, die Kosten im Gesundheitswesen über die Leistungsüberprüfung hinaus weiter senken zu können. Anerkanntermassen leisten die Zürcher Spitäler und Kliniken bereits einen grossen Spareffort und gehören zu den kostengünstigsten Gesundheitsversorgern des Landes.

Thema
Spitalfinanzierung
Inhalt
04.03.2016

Vertragsabschluss mit Krankenversicherern

Nach zähen Verhandlungen haben sich der VZK und die Krankenversicherer tarifsuisse, HSK und CSS auf neue Spitaltarife im Kanton Zürich geeinigt. Der Basisfallpreis wird für drei Jahre auf der Höhe von 9‘650 Franken festgemacht. Dadurch leisten die Spitäler einen wichtigen Beitrag für ein kosteneffizientes Spitalwesen.

Inhalt
05.02.2015

Daniel Kalberer wird neuer Geschäftsleiter

Daniel Kalberer wird neuer Geschäftsleiter des VZK. Er übernimmt per 1. August 2015 die Nachfolge von Roland Wespi, der Amtsvorsteher des Amtes für Gesundheit und Soziales des Kantons Schwyz wird.

Inhalt
27.11.2014

Roland Wespi verlässt den VZK

Roland Wespi, Geschäftsleiter des VZK, wird den Verband per 31. Mai 2015 verlassen. Der Regierungsrat des Kantons Schwyz hat ihn zum neuen Amtsvorsteher des Amtes für Gesundheit und Soziales gewählt.

Inhalt
25.06.2013

Roland Wespi wird neuer Geschäftsleiter

Der Vorstand des VZK hat den 40-jährigen Roland Wespi zum neuen Geschäftsleiter gewählt. Er löst per 1. Januar 2014 Rolf Gilgen ab, der als Direktor ins Spital Bülach wechselt.

Thema
Spitalfinanzierung
Inhalt
22.04.2013

Spitäler kämpfen für bessere Spitaltarife

Der VZK akzeptiert die vom Regierungsrat des Kantons Zürich Mitte März festgesetzten Spitaltarife nicht. Am Montag hat der VZK stellvertretend für die nicht-universitären Zürcher Spitäler Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht.

Inhalt
12.04.2013

Spitäler Schaffhausen und Klinik Hirslanden neu im VZK

Die Spitäler Schaffhausen und die Klinik Hirslanden Zürich sind neu Mitglieder des VZK. Die Generalversammlung des VZK hat deren Neu-Aufnahme am Donnerstag einstimmig beschlossen. Gutgeheissen wurde ferner die Wiederaufnahme des Pflegezentrums Frohmatt Wädenswil. Zum VZK gehören nun 28 Mitgliedsbetriebe, die rund 25‘000 Personen beschäftigen.

Thema
Spitalfinanzierung
Inhalt
21.03.2013

Staatliches Preisdiktat gefährdet die Spitäler

Der VZK ist enttäuscht über die von der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich am Donnerstag publizierten Spitaltarife, die massiv tiefer sind als in der restlichen Schweiz. Mit den staatlich angeordneten Fallpauschalen von 9‘480 Franken werden die meisten Zürcher Spitäler ihre Kosten für die Behandlung von allgemein versicherten Patienten nicht decken können. Verheerend ist der Entscheid auch deshalb, weil die Spitäler mit den Erträgen aus den Fallpauschalen auch den baulichen Unterhalt ihrer Häuser und künftige Investitionen finanzieren sollten. Der VZK befürchtet nach dem Entscheid des Kantons einen Investitionsstau sowie den Abbau von Leistungen in den Spitälern.

Thema
Spitalfinanzierung
Inhalt
30.05.2012

Ertrag ist nicht gleich Gewinn!

Am 17. Juni fällt die Entscheidung über die Spitalfinanzierung im Kanton Zürich. Nebst der Hauptvorlage A, die der VZK unterstützt, kommen eine Variante mit dem Zukunfts- und Stützungsfonds (Vorlage B) sowie ein Gegenvorschlag (Vorlage C) zur Abstimmung. Der VZK lehnt die Vorlagen B und C ab.