Behörden/Politik

Die Herausforderungen im Gesundheitswesen sind komplex und durch den aktuellen Spardruck verschärft sich die Situation. Es sind Lösungen gefragt, die nachhaltig wirken und bestehende Probleme bei der Wurzel anpacken. Dafür braucht es Plattformen, auf denen sich die beteiligten Partner austauschen können.

sich Informieren

Der Newsletter "VZK amPuls" erscheint zwei bis drei Mal jährlich und informiert über Hintergründe, Fakten und Meinungen aus dem Bereich der Spitäler, Rehakliniken und Pflegezentren in den Kantonen Zürich und Schaffhausen. Zu den Newslettern geht es hier.

miteinander Diskutieren

lösungen finden

Vernetzung, Ambulantisierung, Digitalisierung und Kostendruck bringen viele Änderungen mit sich. Die Zürcher Spitäler zeigen mit ihrem Positionspapier, wo und wie sie den Strukturwandel anpacken. Damit die Bevölkerung auch in Zukunft von einer qualitativ hochstehenden und gut zugänglichen Versorgung profitiert. zu hier geht es zu den vorschlägen und Positionen des vzk.

Aktuelles

Vernehmlassung SPFG gestartet

Kategorie: News

Die Gesundheitsdirektion hat die Vernehmlassung zur Änderung des Spitalplanungs- und -finanzierungsgesetzes eröffnet.

Grippe-Impfquote bei Gesundheitspersonal stagniert

Kategorie: News

Die Mitglieder des Verbands Zürcher Krankenhäuser (VZK) konnten die Grippe-Impfquote beim Gesundheitspersonal im Vergleich zum Vorjahr um 0.4 Prozentpunkte erhöhen.

Haltung des VZK zur Umkleidezeit

Kategorie: News

Auf eine Anfrage im Kantonsrat hat der Regierungsrat festgestellt, dass das Bundesrecht keine klare Regelung enthält, ob Umkleidezeit als Arbeitszeit zählt oder nicht. Gerichtsentscheide dazu fehlen bis jetzt.

Patientenbroschüre zum Spitalaufenthalt umfassend überarbeitet

Kategorie: Medienmitteilung

Spitalpatientinnen und -patienten haben Rechte. Diese Rechte reichen von der Selbstbestimmung über medizinische Eingriffe und Therapien über das Recht auf Besuche und Seelsorge bis hin zum Recht, selber darüber entscheiden zu können, wer in welchem Umfang und zu welchem Zweck über die eigenen Patientendaten informiert werden darf. Die wirksame Wahrnehmung dieser Patientenrechte setzt deren Kenntnis voraus. Spitalpatientinnen und -patienten haben aber auch Pflichten. So bedingt eine erfolgreiche Behandlung die Mitwirkung der Patientin oder des Patienten. In einem geordneten Spitalbetrieb ist auch die gegenseitige Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Mitpatientinnen und -patienten von massgeblicher Bedeutung.

Ausbildungspflicht für Pflegezentren

Kategorie: News

Der Regierungsrat führt ab 1.1.2019 eine Ausbildungspflicht in der Langzeitpflege ein. Diese soll dem Fachkräftemangel entgegenwirken

Mehr ambulant zu behandeln, ist sinnvoll

Kategorie: News

Das Aargauer Verwaltungsgericht hat die Aargauer Liste der Eingriffe, welche ambulant statt stationär durchgeführt werden sollen, als ungültig erklärt. Verschiedene Kantone gehen mit ihrer Liste weiter, als es der Bund vorsieht. Faire Tarife würden viele Regulierungen überflüssig machen. Da diese Missstände nicht so schnell behoben werden können, sieht der VZK davon ab, die Zürcher Liste anzufechten.