Thema
Spitalfinanzierung, Spitalplanung, News der Startseite
Inhalt
22.06.2020

Tarife jetzt erhöhen

Auch im 2019 konnten die Zürcher Spitäler ihre durchschnittlichen Fallkosten im stationären Bereich reduzieren. Dies zeigt, dass die Spitäler ihre Verantwortung zur Reduktion des Kostenwachstums wahrnehmen. Besorgniserregend ist, dass sowohl im stationären Bereich der Allgemeinversicherten als auch im ambulanten Bereich nach wie vor hohe Verluste in Kauf genommen werden müssen, weil die Tarife nicht kostendeckend sind. Die Mehrkosten und Mindereinnahmen durch die Corona-Krise verschärfen die Problematik. Wie vom Präsidenten der Schweizerischen Gesundheitsdirektorenkonferenz und dem Gesundheitsdirektor des Kantons Bern bereits vorgeschlagen, muss auch im Kanton Zürich eine Anpassung der Fallpauschalen und des Taxpunktwertes im Spitalbereich erfolgen. Nur so können die Qualität und die Versorgungssicherheit gewährleistet und die Arbeitsplätze gesichert werden.

Thema
Spitalfinanzierung, Spitalplanung, News der Startseite
Inhalt
05.06.2020

Kanton Zürich lässt Spitäler im Regen stehen

Der Zürcher Regierungsrat hat sein langersehntes Massnahmenpaket zur finanziellen Unterstützung der Spitäler bei der Covid-19 Pandemie präsentiert. Der Verband Zürcher Krankenhäuser ist von der Vorlage enttäuscht. Der Zürcher Regierungsrat lässt die Spitäler auf einem Finanzloch von 258 Millionen Franken sitzen. Er nimmt somit seine Verantwortung nicht wahr und gefährdet die Gesundheitsversorgung der Zürcher Bevölkerung.

Thema
Spitalfinanzierung, Spitalplanung, News der Startseite
Inhalt
02.06.2020

Corona reisst Millionen Loch in die Kassen der Spitäler

Die ausserordentliche Situation hat gezeigt, dass die Zürcher Bevölkerung auf ein hochstehendes Gesundheitswesen vertrauen kann. Die Zürcher Spitäler haben sehr schnell und flexibel auf die fast täglichen Neuerungen reagiert. Das von Bund und Kanton verordnete Behandlungs- und Operationsverbot reisst jedoch ein riesiges Loch in die Kassen der Spitäler. Die Einnahmeausfälle betragen zwischen 150 und 460 Millionen. Im Vergleich zum jährlichen Betriebsgewinn aller Zürcher Listenspitäler von 85 Millionen zeigt sich die Dramatik der Lage. Die Einnahmeausfälle müssen kom-pensiert werden, damit die Gesundheitsversorgung gewährleistet und die Arbeitsplätze gesichert sind.

Thema
ambulant statt stationär, Spitalfinanzierung, News der Startseite, Überkapazität
Inhalt
10.07.2019

Alarmierender Kostendeckungsgrad im ambulanten Bereich

Die Zürcher Spitäler konnten im letzten Jahr ihre durchschnittlichen Fallkosten im stationären Bereich reduzieren. Dies gelang trotz höherem Schweregrad der Fälle. Das ist erfreulich und zeigt, dass die Spitäler ihre Verantwortung zur Reduktion des Kostenwachstums wahrnehmen. Wenig erfreulich ist, dass die Spitäler im ambulanten Bereich weiterhin gezwungen sind, hohe Verluste in Kauf zu nehmen. Die ambulanten Tarife sind nicht kostendeckend. Das behindert die positive Entwicklung von «stationär zu ambulant». Darum fordert der VZK eine Anpassung des ambulanten Taxpunktwertes im Spitalbereich.

Thema
Deregulierung, Spitalfinanzierung
Inhalt
29.01.2019

Haltung des VZK zur Umkleidezeit

Auf eine Anfrage im Kantonsrat hat der Regierungsrat festgestellt, dass das Bundesrecht keine klare Regelung enthält, ob Umkleidezeit als Arbeitszeit zählt oder nicht. Gerichtsentscheide dazu fehlen bis jetzt.

Thema
Spitalfinanzierung, ambulant statt stationär, News der Startseite
Inhalt
20.12.2018

Mehr ambulant zu behandeln, ist sinnvoll

Das Aargauer Verwaltungsgericht hat die Aargauer Liste der Eingriffe, welche ambulant statt stationär durchgeführt werden sollen, als ungültig erklärt. Verschiedene Kantone gehen mit ihrer Liste weiter, als es der Bund vorsieht. Faire Tarife würden viele Regulierungen überflüssig machen. Da diese Missstände nicht so schnell behoben werden können, sieht der VZK davon ab, die Zürcher Liste anzufechten.

Thema
Spitalplanung, Spitalfinanzierung, Qualität, Pflegezentren, News der Startseite
Inhalt
18.12.2018

Gesundheits-versorgungsbericht 2018 stützt Positionen des VZK

Die Gesundheitsdirektion hat am Freitag, 14. Dezember 2018 den Gesundheitsversorgungsbericht 2018 veröffentlicht. Regierungspräsident Dr. Thomas Heiniger erklärt, dass die Strategie für das Rettungswesen im Kanton Zürich optimiert wird. Zudem widmet sich der Bericht den Schnittstellen zwischen der Akutversorgung und den Rehabilitationskliniken und Pflegezentren.

Thema
Spitalfinanzierung, News der Startseite
Inhalt
07.08.2018

Stationäre Behandlungskosten 2017

Die Gesundheitsdirektion hat den Benchmark 2017 zur Kostenentwicklung in den Zürcher Listenspitälern publiziert. Die durchschnittlichen Fallkosten sind um 1,4 Prozent gestiegen.

Thema
Spitalplanung, Spitalfinanzierung, ambulant statt stationär, News der Startseite
Inhalt
24.07.2018

Mitten im Strukturwandel

Die Gesundheitsversorgung ist im Wandel. Interview mit Christian Schär, Präsident VZK, im Tagesanzeiger zur Spitalplanung- und finanzierung.

Thema
Spitalfinanzierung, News der Startseite
Inhalt
22.05.2018

Faire Tarife statt Überregulierung

Der Taxpunktwert für ambulante Leistungen deckt die Kosten nicht. Das ist auf Dauer ein unhaltbarer Zustand. Eine mögliche Lösung wären ambulante Fallpauschalen. Mehr dazu im Newsletter 1-2018.