• Geschäftsbericht 2017 Der Kanton Zürich hat 2017 eine Liste mit 16 Behandlungen definiert, die ab 1. Januar 2018 ambulant statt stationär durchgeführt werden müssen. Die Autorinnen und Autoren des Geschäftsberichtes 2017 gehen folgenden Fragen nach: Welche Auswirkung hat die neue Regel? Werden damit die richtigen Anreize gesetzt? Sind verschiedene kantonale Stossrichtungen eine Lösung? Inwieweit soll der Bund eingreifen?

  • Der VZK Der Verband Zürcher Krankenhäuser ist die repräsentative Vertretung der Listenspitäler, Rehabilitationskliniken, Spezialkliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich mit derzeit 31 Mitgliedern mit 34'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Arbeitgeberverband vertritt der VZK die Interessen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit, gegenüber Politik und Behörden, Sozialpartnern, Kranken- und Unfallversicherern.

  • Der VZK Der Verband Zürcher Krankenhäuser ist die repräsentative Vertretung der Listenspitäler, Rehabilitationskliniken, Spezialkliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich mit derzeit 31 Mitgliedern mit 34'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Arbeitgeberverband vertritt der VZK die Interessen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit, gegenüber Politik und Behörden, Sozialpartnern, Kranken- und Unfallversicherern.

  • DER VZK Der Verband Zürcher Krankenhäuser ist die repräsentative Vertretung der Listenspitäler, Rehabilitationskliniken, Spezialkliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich mit derzeit 31 Mitgliedern mit 34'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Arbeitgeberverband vertritt der VZK die Interessen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit, gegenüber Politik und Behörden, Sozialpartnern, Kranken- und Unfallversicherern.

Newsletter 2-2017

Thema: Qualität

Qualität ist für den Verband Zürcher Krankenhäuser (VZK) zentral. Seit Jahren beschäftigen sich seine Mitglieder mit dem Thema, dem der Newsletter 2-2017 gewidmet ist.

Qualitätsstrategie
Koordiniert und kontinuierlich: So soll die Qualität der Gesundheitsversorgung im Kanton Zürich zum Nutzen der Patientinnen und Patienten weiterentwickelt und die Qualitätskultur in den Spitälern gestärkt werden. Anfangs 2017 haben der VZK und der Kanton Zürich zusammen mit Partnern eine entsprechende Qualitäts-Strategie unterzeichnet. Damit ist die Marschroute bis 2022 festgelegt.

Messprogramm vor/nach Einführung von SwissDRG
Im Jahr 2012 hat sich das Finanzierungssystem der Spitäler grundlegend verändert. Kritiker befürchteten, dass das System der Fallpauschalen im stationären Bereich zu Qualitätseinbussen führen würde. Dass dies nicht der Fall ist, zeigen die Ergebnisse des Messberichts, welche der VZK am 26. Juni 2017 publiziert hat.