• GESUNDHEITSPOLITIK Das Gesundheitswesen verändert sich grundlegend. Die Zürcher Spitäler zeigen mit ihrem Positionspapier, wo und wie sie den Strukturwandel anpacken.

  • Der VZK Der Verband Zürcher Krankenhäuser ist die repräsentative Vertretung der Listenspitäler, Rehabilitationskliniken, Spezialkliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich mit derzeit 31 Mitgliedern mit 34'800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Arbeitgeberverband vertritt der VZK die Interessen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit, gegenüber Politik und Behörden, Sozialpartnern, Kranken- und Unfallversicherern.

  • Geschäftsbericht 2018 Die Gesundheitsversorgung befindet sich im Umbruch. Auslöser sind Vernetzung, Ambulantisierung, Digitalisierung und Kostendruck. Wie gehen die Mitglieder des Verbands Zürcher Krankenhäuser damit um? 

  • DER VZK Der Verband Zürcher Krankenhäuser ist die repräsentative Vertretung der Listenspitäler, Rehabilitationskliniken, Spezialkliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich mit derzeit 31 Mitgliedern mit 34'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Arbeitgeberverband vertritt der VZK die Interessen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit, gegenüber Politik und Behörden, Sozialpartnern, Kranken- und Unfallversicherern.

Geschäftsbericht 2017

Thema: ambulant statt stationär

Der Grundsatz «ambulant vor stationär» ist volkswirtschaftlich und medizinisch betrachtet eine sinnvolle, korrekte Stossrichtung. Wieso musste dieser Grundsatz dann über eine Liste verordnet werden?

Eventuell liegt es daran, dass der Taxpunktwert für ambulante Leistungen die Kosten bei Weitem nicht deckt. Bei einem Verlust von 15 % besteht kein Anreiz zu mehr ambulanten Behandlungen. Eigentlich schade. Denn dieser tarifliche Systemfehler könnte behoben werden. Der VZK sitzt bereits mit der Gesundheitsdirektion, den Versicherern und weiteren Stakeholdern an einem Tisch und macht sich Gedanken zur Einführung von ambulanten Fallpauschalen.

Die 34'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VZK-Mitglieder sind rund um die Uhr für die Bevölkerung in den Kantonen Zürich und Schaffhausen im Einsatz. Sie arbeiten in 31 Institutionen, deren Umsatz im Jahr 2017 5,2 Milliarden Franken ausmachte.